Kunden sind das Kapital -

Mitarbeiter das Eigenkapital

AN Personalleitung, Vertriebsltg. und Gltg. ♦ Die Zukunft gehört den KÖNNERN.

Das Gold des 21 ten Jahrhunderts ist Wissen, Können, gute Mitarbeiter und begeisterte "Kunden".

Vergangenheit schätzen - Gegenwart genießen - Zukunft im Blick haben.

Kunden & Personal sollten das Gefühl haben "bei Ihnen" richtig zu sein.

Welche Führungskräfte braucht die neue Geschäftswelt?

 

Zu mir: Während meines Berufslebens habe ich erkannt, Lösungen die sich an Realitäten und den betroffenen Menschen orientieren, sind die Besten. Gutes Handeln ist verantwortbare Gestaltung der Lebenswirklichkeit anderer. 

Weiterentwicklungen: Führungstechniken Stufen I bis IV (ITT / SEL), Psychologie in der Praxis, Gruppendynamik, Rhetorik, Team optimieren, Verkaufspsychologie, Gdlg.BWL.

 

Ich habe Aufschwünge, techn. Revolutionen, Umschwünge und interessante Erlebnisse erfahren. So etwas wie jetzt hätte ich nicht für möglich gehalten. Schlimm ist für mich das Gezerre zw. Finanzmacht und Wirtschaftsmacht auf Kosten der Menschen. Hierzu eine Politik, die unehrlich und überfordert ist. Medien, die wichtige Meldungen in Vierzeiler unterbringen und auch noch ohne Kommentar einfach weitergeben. 

 

Kunden sind das Kapital, jedoch die Mitarbeiter sind das Eigenkapital.   Gute Führungskräfte verbessern zu 15% bis 45% die Gewinnsituation. Wandelt sich die Wirtschaftswelt, JA! Gefahr von Immobilienblasen, Ja.

 

Echte Verhaltensänderung erfordert neue / andere Modelle?!

Aus der McKinsey Welt - Beitrag Frankfurter Allgemeine vom 01.03.2012: Meine Meinung dazu: Da kommen die BWL-Jungspunde an wie Hans Dampf, schmeißen mit ihren Folien um sich, wickeln Checklisten ab,.... und haben im Prinzip kaum begriffen, worum es in dem Geschäft wirklich geht. Wird das Ganze nicht eigentlich nur deshalb "veranstaltet", um einen Personalabbau nicht selbst rechtfertigen zu müssen? Oft jedoch ist ein neues Konzept einfach verpasst worden : siehe Nokia (Standort/Technikfragen), Kodak (Digitaltechnik), AEG (Struktur/Managementfehler), Schlecker (Gier nach zu viel) usw.
Das Beispiel SCHLECKER / Unternehmensberater Wieselhuber & Partner: Stuttgart am 14. Tag des Schlecker-Prozesses, verdichtet sich das Bild des einstigen Drogeriekönigs Anton Schlecker, als einem sehr eigenwilligen Unternehmer. Erst holte er als Rettungsversuch Anfang 2010 den Unternehmensberater Wieselhuber & Partner ins Haus, dann setzte er dessen radikales Konzept, 2500 Filialen zu schließen und 6500 Geschäfte von Grund auf zu modernisieren nicht konsequent um. „Unser Konzept hätte erfolgreich sein können“, sagte der damals das Projekt betreuende Berater vor Gericht als Zeuge aus. Meine Frage dazu: Ist es so einfach?

 

ANGEBOTE - Schulungen, Referate, Beratung und Coaching - aus der Praxis für die Praxis - ⇒ Suche..

 

Arbeitswelten (Q: 3 Sat) :

Unternehmenskultur verändern erfordert Mut.

Hier ist in den vergangenen Jahren leider viel versäumt worden. Zu oft ist man davon ausgegangen „läuft doch“, oder? Wie nun insbesondere in der Politik, in der Auto-Industrie und Industrie 4.0 offenbar wird, hat man 10 Jahre eine Hinhalte-Politik gemacht, die Deutschland nun fehlt. Der %-Satz der Produktivitätsinvestitionen ist von 8% auf 3% zurückgegangen.

Unsichere  Führungskräfte kontrollieren Mitarbeiter, nicht Ziele, halten sie oft klein. Oftmals nur um selbst im Rampenlicht zu stehen? Eine gute Führungskraft ist ein charismatischer Teamplayer, zu dem man gerne mit Fragen kommt. Führung geht mit/für Menschen.

 

SW bei Linkedin

WTB-Flyer

Vita

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Arbeitstag einer Führungskraft ist mit 40% bis 80 % Kommunikationszeit angefüllt.

Das sind Informationen, Verhandlungen, Berichte und Weiterentwicklungen. Die Qualität der Arbeit hängt folglich in besonderem Maße von der Fähigkeit ab, in Kommunikationssituationen mit unterschiedlichen Personen und Zielsetzungen, erfolgreich umzugehen. Eine gute Führungsebene ist die Basis für Erfolge. Wissen, Kommunikation, Umgang mit Konflikten, Zeitmanagement und Unternehmens-Tools sind notwendiges Handwerkszeug, was laufend angepasst werden sollte.

Die Klasse von Führungskräften ist entscheidend.

So sind für den Erfolg von Führungskräften in erster Linie ihre grundsätzlichen Denk- und Handlungsmuster entscheidend. Einsame Spitze oder "Top-Manager am Limit" (Q: ARD). Das Thema Führung übergeordnet betrachtet.

 

Die Macht der Kränkung - Ein Vortrag, der viel Er- / Klären kann.
Meine Anmerkungen: Dieser Beitrag ist sehr empfehlenswert / für : Leben / Gesundheit. Alles hat Ursache und Wirkung. Ein Mensch ist immer zuerst sensibel, als Baby sogar unendlich vertrauend und wohlwollend, und entwickelt sich im Leben weiter – die Frage ist wie? Die Macht der Kränkung ist oft unbewusst und daher sehr bestimmend, ja sogar gefährlich im Umgang mit Menschen.

Alles hat Ursache und Wirkung.
Ein Mensch ist immer zuerst sensibel, als Baby sogar unendlich vertrauend und wohlwollend, und entwickelt sich im Leben weiter – die Frage ist wie?  Ich sage: "Ein Kind kommt auf die Welt und hat nur grüne Lämpchen. Im Verlaufe entstehen die roten Lämpchen. Die Anzahl der roten Lämpchen darf NIE die Anzahl der grünen Lämpchen übersteigen." Verwundetes Leben heilen. Die meisten Menschen sehen das Leben durch eine bestimmte Brille und wissen noch nicht einmal, dass sie eine aufhaben.

Man kann vor / bei Problemen nicht „weglaufen / wegsehen“ - man wird immer davon eingeholt.

Kommunikation ist Interaktion (Duden: „aufeinander bezogenes Handeln zweier oder mehrerer Personen; Wechselbeziehung zwischen Handlungspartnern“ ) – auch die Kränkung ist eine Form von Interaktion. Eine Kränkung ist eine Interaktion, dies muss man erkennen um es einordnen zu können, sonst wird man „krank“.

Wenn der Wind des Wandels kommt - bauen einige Mauern und andere Windräder, was machen Sie?

Quelle YT: Demokratie? ♦ ExporteAutoindustrie ♦  Verschuldung. ♦  Spekulationsblasen?

Demokratie mag mühsam sein, aber sie ist der beste und einzige Garant gegen Willkür und Gewaltherrschaft - sie gilt es zu bewahren. Auch diese Firmen sind nicht problemlos: Siemens, VW und EON ? Probleme schönreden/wegreden ist keine Option. Gefahr:  Lobbyisten (ca. 6.000 Lobbyisten in B) vertreten nur eigene Interessen.

 

Mein Tipp : Die Tele-Akademie. ♦ Einige interessante Beispiele aus Vorträgen der Tele-Akademie:

„Die Dummheit ist die große Konstante der menschlichen Geschichte“ schreibt Michael-Schmidt-Salomon in seiner Streitschrift „Keine Macht den Doofen“. Sein gleichnamiger Vortrag ist eine amüsant-provokante Generalabrechnung mit dem Irrsinn, der in Politik, Wirtschaft, Religion und Gesellschaft vorherrscht.

Es besteht die „Politik der Finanz-Krisenbekämpfung“ im Kern genau darin, durch eine gigantische Geldzufuhr die Finanzmärkte in noch größerem Ausmaß aufzupumpen, so Norbert Trenkle . Die Akkumulation von Kapital beruht seitdem auf einem Vorgriff auf zukünftigen Wert. Doch dieser Vorgriff auf die Zukunft stößt zunehmend an seine Grenzen.

 

Digitalisierung (LINK Q: TA). Technik heute (LINK Q: TA)  ♦ Versch. Pressekonferenzen

 

Sehen Sie hierzu auch diese Beiträge über: