Kunden sind das Kapital -

Mitarbeiter das Eigenkapital

Gute Führungskräfte glänzen im Dienst der Sache?! Ab 51% beginnt Erfolg.

Ziele müssen realistisch, erfolgsorientiert und zukunftsfähig sein.

 

Gute Führung ist das ewige Thema, da sie auf Organisationen/Firmen und deren Menschen zugeschnitten sein muss. Menschen in einer Behörde sind anders „gestrickt“, als Personen in einem Forschungsinstitut oder einer Fabrik. Das kann man leicht verstehen, jedoch hat dies auch einen Einfluss auf die Art der Führung? Natürlich, denn in einem Forschungsinstitut braucht man „Freigeister“ mit Selbstdisziplin, in einer Fabrik braucht man klare Strukturen und noch mehr geordnete Abläufe, sowie Sinn für Qualität und Effektivität, oder? Wichtig für den Erfolg ist ein gutes Zusammenspiel aller Funktionen; somit Respekt, Vertrauen und Freude an der Zusammenarbeit. Menschlicher und unternehmerischer Erfolg erfordern, dass wir Denkhaltungen entwickeln, auf deren Basis wir Potentiale entfalten (kostensenkend und erfolgreich).

 

Ein Unternehmen / Organisation ist ein vernetztes Gebilde, alles hat Konsequenzen:

In erfolgreichen Unternehmen arbeiten keine besseren Menschen, nur die Menschen arbeiten besser miteinander. Es gilt Ziele entwickeln, bewerten, optimieren, entscheiden, delegieren, umsetzen, kontrollieren und laufend optimieren. Eine erfolgreiche Führungskraft ist überwiegend auch: „Ein kommunikativer Teamplayer mit situativem Führungsstil.“? Das Gold des 21 ten Jahrhunderts ist Wissen, Können, motivierte Mitarbeiter und begeisterte Kunden.

 

Zielgruppe: Führungskräfte/werdende Führungskräfte   Arbeitsmethodik: Viel Praxis/Anregungen.  Chancen und Nutzen: Respektvoller und vertauensvoller Führung folgt eine hohe Leistungsbereitschaft, und sehr gute Identifikation der Mitarbeitenden für Ihre Aufgabe und dem Unternehmen. ⇒ zur Anfrage

 

 

Wuest-WTB-Übersicht.pdf

Workshop_Seminar_Führung.pdf

 

Beispiel mit dem Ziel Qulitätsverbesserung

QualitätKostenNutzenZiel.pdf