Kunden sind das Kapital -

Mitarbeiter das Eigenkapital

Erfolge ermöglichen - Sog ist besser als Druck - Realistisch und Umsetzbar.

Wissen und Können stehen im Vordergrund. Leitbild nicht Reizbild sein.

Das Gold des 21 ten Jahrhunderts ist Wissen, Können, gute Mitarbeiter und begeisterte "Kunden".

Die Wirtschaftswelt ist dabei sich zu verändern. Durch die digitale Revolution ist ein Übergang von "MANPOWER" zur "BRAINPOWER" entstanden.

Viele einst legendäre Marken sind nur noch Geschichte, weil...? Die Schlecker Insolvenz hat gezeigt, Wachstum hat Grenzen; S. stellte zeitweise 3/4 der Drogeriemärkte in D und hatte 2008 - 50.000 Mitarbeiter. Die Air-Berlin Insolvenz, hat nach meiner Überzeugung verdeutlicht, viel Zukauf und Führungsprobleme können auch zerstören. Die AEG (1970 mit 178.000 Personal) war einer der weltweit größten Elektrokonzerne. Siemens war einst ein Menschenfreund, was ist davon geblieben? ♦ VW-Story. ♦ Mehr in LINKED-IN

 

 

D = ca. 38 Mio. Haushalte, bei ca. 80 Mio. Bürgern.

 

Wir haben etwa 2 Mio. Unternehmen und im Staat (Bund, Land und Kommunen) ca. 15.000 Entscheidungsträger.

Das ist der inländische Rahmen, ohne die Erweiterungen durch die globale Welt.

 

Aufgaben des Staates:

Stabilität und soziale Gerechtigkeit (Wahrheit)

Politiker erklären  Wahrheiten ?

Es geht immer um Ursache / Wirkung und Chance / Risiko.

 

Eine Firma oder Organisation hat eine Struktur. Diese besteht aus Bausteinen (Abteilungen/Aufgaben usw.).

Hier gilt es nach Regeln objektiv  / nachvollziehbar zu handeln.

 

 

Technikwandel und Konsumentenverhalten verändern sich sehr rasant.

 

Übergänge händeln wird ständig schwieriger: Kunden, Qualität, Zusammen-Arbeit?

Die Zeit der reinen Lehrbuchweisheiten ist vorbei.

Führungsfragen und Strategie sind noch wichtiger geworden. ♦ Alternativen/neue Lösungen?

 

Bleiben für die Zukunft eigentlich nur : Analysieren, differenzieren, agieren oder verlieren!

 

Es gilt immer wachsam zu sein. Die Wirtschaftswelt verändert sich ständig: Früher Dampfmaschine, dann Auto und nun PC  ergaben neue Möglichkeiten. Wir haben Industrie 2.0 verpasst, 3.0 übersprungen und nun 4.0? Industrie 4.0 - vierte industrielle Revolution – Ist das der Weg? Damit haben sich jeweils auch die Arbeitswelten verändert. ♦ VWL  vs  BWL ♦ Das Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) analysiert Probleme und Organisation der Arbeit in einer sich rasch verändernden ökonomischen Umwelt. Das Potenzial des durch die Digitalisierung ausgelösten Wandels ist enorm, und einschneidende Entwicklungen stehen uns womöglich noch bevor. ⇒ Risiken sind auch zu beachten.

 

 

Zum Nachdenken und Umsetzen: Asien wird sich verändern.

  • Nur wer sich selbst führen kann, der kann auch andere führen. Führung ist Dienstleistung, kein Privileg.
  • Ein Unternehmen/Organisation/Mensch braucht ein lebbares Leitbild. Werte die nicht gelebt werden sind wertlos.
  • Ziel ist Wertschöpfung über Wertschätzung. Erfolg braucht Sogwirkung und Begeisterung bei Kunden und Personal.
  • Gute Problemlösungen bestimmen bis zu 70% Erfolge (Chance/Risiko).
  • Gute Führung =  Handlungskompetenz ermöglichen. Die Gallupstudien zeigen Potential von 85%.

Wichtig: Verständnis für Abläufe und Menschen haben.

 

 

Erfolgreiche Mitarbeiterführung muss auf Vertrauen und Respekt basieren.

Haben die sogenannten „Alphatiere“ in den Führungsetagen ausgedient?

„Da prallen heute Welten aufeinander“, erklärt Janssen dem Publikum und spricht dabei aus Erfahrung. Denn sein gelernter Führungsstil fiel ihm radikal auf die Füße: Als Chef eines Familienunternehmens stand der Erfolg immer über einem guten Arbeitsklima. Die Mitarbeiter sah er als Ressource an. „Um sich weiterzuentwickeln, muss man neue Dinge ausprobieren.“ ((Q: yeebase media GmbH)

 

Finanzwelt: Zinsen,Verschuldung / Geldsystem - Liegt hier das Problem?

Müssen wir nicht mehr und kritischer hinterfragen? Online einkaufen, per Computer bezahlenein lustiger  Film hat das verblüffend genau dargelegt. Das Gold des 21 ten Jahrhunderts ist Wissen, Können, motivierte Mitarbeiter (wiwo), begeisterte Kunden. Eingefahrene Strukturen gilt es zu überdenken und Verbesserungspotenziale zu erschließen? Dort wo alle sind, ist nur mit Besonderem etwas zu holen. Bis 70% der "Change Projekte" scheitern! Bis 70% der Fusionen gehen schief. 57% gaben an, Entscheidungsträger und talentierte Mitarbeiter verloren zu haben. Bis 47% der Mitarbeiter haben mal wegen des Chefs gekündigt. Bis 75% der Mitarbeiter machen Ihre Einsatzfreude von der Qualität der Kommunikation mit dem Vorgesetzten abhängig.
Die Dieselproblematik und der Fall Deutsche Bank zeigen überdeutlich, dass Managementfehler von den Märkten gnadenlos bestraft werdenKaiser`s Ladenkette - Verlauf der Zeitenwenden verdeutlicht - der nachdenklich stimmt (Q:Hdlbl.). Der deutsche Mittelstand ist so wenig innovativ wie fast nirgendwo in Europa - handeln? Ist das erwünscht (Politik Plan)? Wenn ihnen zu oft Unwahrheiten (alles ist heute einfach  prüfbar) mitgeteilt werden, wie werden sie sich dann verhalten?

 

 

Zu meiner Anfangszeit als junger Ingenieur, hat man Manager  die gravierende Fehler machten "entsorgt", ohne Abfindung und besondere Rentenansprüche. Hier war man dann auch noch vorsichtiger? In dieser Zeit waren die Ingenieure noch geachtet und haben D nach vorne gebracht. Heute sind es die Kaufleute, Bänker und BWLèr, die ihre Gier ausleben, oder?

Die Krankheit des heutigen Raubtierkapitalismus

Beispiel: Zu erfahren, dass die Lufthansa - die sehr viele Arbeitnehmerforderungen wegen angeblichem Wettbwerbeseinschränkungen bekämpft, aber bei den Vorständen, keine Veränderungen durchführt - wird sich auf Dauer rächen.